Auch in diesem Jahr hat sich die WG MERKUR eG als eine der ersten Wohnungsgenossenschaften in Berlin der gesetzlich vorgeschriebenen Prüfung für den Jahresabschluss 2020 unterzogen. Diese genossenschaftliche Pflichtprüfung wird durch den Prüfungsbereich des BBU (Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.) vorgenommen.

Im Ergebnis bestätigt die Prüfung, dass die Buchführung formell und materiell den gesetzlichen Vorschriften und den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung sowie den ergänzenden Bestimmungen der Satzung entspricht. Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2020 und der Lagebericht entsprechen den gesetzlichen Erfordernissen und stellen die Situation der Genossenschaft zutreffend dar. Die Vermögens- und Finanzlage der Genossenschaft sind geordnet; die Zahlungsfähigkeit ist gesichert. Die Ertragslage für das Geschäftsjahr 2020 schließt mit einem Jahresüberschuss von 15,7 TEUR ab. Vorstand und Aufsichtsrat sind ihren gesetzlichen und satzungsmäßigen Verpflichtungen ordnungsgemäß nachgekommen.

Alle Vertreter*innen und Ersatzvertreter*innen werden das Ergebnis der Prüfung in der Vertreterversammlung noch einmal beraten. Ferner werden die Vertreter*innen die Beschlüsse über die Feststellung des Jahresabschlusses, über die Gewinnverwendung und die Entlastungen von Aufsichtsrat und Vorstand fassen.

Eine Übersicht über die wichtigsten Kennzahlen zur Bilanz 2020 und Gewinn- und Verlustrechnung 2020 finden Sie hier.